Gästebuch

Einen neuen Eintrag für das Gästebuch schreiben

 
 
 
 
 
 
Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Aus Sicherheitsgründen speichern wir die IP-Adresse 54.224.44.168.
Es könnte sein, dass der Eintrag im Gästebuch erst sichtbar ist, nachdem wir ihn geprüft haben.
Wir behalten uns das Recht vor, Einträge zu bearbeiten, zu löschen oder Einträge nicht zu veröffentlichen.
Der Loretto-Bäcker schrieb am 24. Oktober 2016 um 20:15:
Liebe Frau Bertram,
es tut mir leid, da fällt mir jetzt auch nix ein. Wenn ich einen einfachen Weg wüßte, Ihnen ein Brot zukommen zu lassen, würde ich es auf diesem Weg natürlich allen Kunden gerne anbieten ....
Hier in unserer ländlichen Umgebung, so schön die Alb auch ist, sind solche Aktionen immer mit weiten Wegen, umständlichen Postlaufzeiten usw. verbunden, deshalb haben wir uns nie auf einen Brotversand eingestellt und wollen das auch nicht anfangen.
Aber ich bin überzeugt, dass es auch in Ihrer Umgebung irgendwo einen kleinen Handwerksbäcker gibt, der sich genausoviel Mühe macht, wie ich ...
Ich grüße Sie
Günther Weber
Marie Luise Bertram Mönchengladbach schrieb am 24. Oktober 2016 um 15:48:
Liebes Hofteam, lieber Bäcker,
Ihr Beitrag im SWR war sehr verlockend. Leider sehe ich, dass Sie Ihre Kostbarkeiten nicht per
Post versenden.Da der Weg von MG zu Ihnen zu weit ist trotzdem die Frage, ob nicht über einen "Umweg"
Ihr Brot postalisch den Weg nach MG findet.Können
Sie mir behilflich sein?
MfG
Lothar schrieb am 22. Oktober 2016 um 10:33:
Ein toller Beitrag über das Brotbacken. Da ich selber gerne backe (Laie)war ich voll begeistert.
Ohne mein Wissen hat mein Freund Wolfi ebenfalls die Sendung gesehen. Er fuhr gestern mit dem Roller vom Bodensee nach Zwiefalten, um ein Brot zu besorgen - und brachte mir eines mit.
Das heutige Frühstück mit meiner Frau Karin war von Begeisterung geprägt.
Das Buch "Gut Brot..." habe ich gerade bestellt.
Dagmar / 20.10.2016 schrieb am 20. Oktober 2016 um 16:24:
Liebes SWR-Team, lieber Herr Bäckermeister Weber,

vielen Dank für diesen interessanten und spannenden Beitrag über das Brotbacken.
Mit so wenige Zutaten wird ein so großartiges Produkt erzeugt.

Mir ist das Wasser im Munde zusammengelaufen. Und am liebsten hätte ich sofort eine Scheibe von Ihrem köstlich, leckeren Brot mit Butter gegessen.

Für die Zukunft alles Gute bei bester Gesundheit.

Liebe Grüße
Dagmar Sch.
inge schrieb am 18. Oktober 2016 um 20:52:
Liebes Hofteam,
vielen,vielen Dank für diesen tollen Einblick in die Backstube.
Alles Gute für die Zukunft!
Viele Grüße
Inge
P. Mippi schrieb am 18. Oktober 2016 um 19:43:
Liebes Hof-Team,

ich kann mich meinen Vorgängern nur anschließen. Die Sendung war so schön und spannend das man es kaum erwarten konnte bis das Brot aus dem Ofen kam. Und ganz erhlich, man konnte es riechen.....und am liebsten hätte ich sofort eine Scheibe davon gekostet...
Ganz bestimmt werde ich eines Tages ihren Hof besuchen.

Liebe Grüße P. Mippi
Hermann Schmid, Winterbach im Remstal schrieb am 18. Oktober 2016 um 14:37:
Sehr geehrte Loretto Hof Mannschaft,

es war eine ganz tolle Sendung, solche Menschen wie der Bäckermeister Weber sollte es noch viel mehr geben. Besser kann eine derart aufschlussreiche Sendung nicht sein.
Wünsche dem Meister noch viele gesunde Jahre.

H. Schmid
Monika schrieb am 18. Oktober 2016 um 8:12:
Wundervoller Beitrag im SWR gestern! Da möchte man glatt selbst ein Teil davon sein. Ich hab's durch den Bildschirm genossen 🙂
Schwawi schrieb am 18. Oktober 2016 um 6:04:
Ich habe mit größter Begeisterung den gestrigen Fernsehbeitrag in SWR3 gesehen. Hier wurde wahre Bäckerkunst in minimalstmöglichem Optimum zelebriert. Man darf stolz darauf sein, dass es noch solchermaßen befähigte Hand-Werker in unserem "Ländle" gibt. Weiter so, und diese Kunst und Begeisterung vor allem auch weitergeben, damit spätere Generationen daran Nutzen haben und solche Arbeitsergebnisse genießen können.
Der Oberharzer schrieb am 17. Oktober 2016 um 21:06:
Der TV Bericht über Günter Webers Bauernbrot war sehr informativ. Leider gibt es nicht mehr viel Bäkerereien die ursprüngliches Brot backen. Bei uns wurde ein höherer Roggenmehl Anteil verwendet. Als Kind durfte ich immer das Runde Brot aus unserer Dorfbäckerei holen. Frisches, noch warmes Brot mit Gänseschmalz und Harzer Käse oder Butter. Dazu eine Tasse Kakao. Einfach der Himmel auf Erden. Schöne Grüße aus dem Harz ins Ländle.