Gästebuch

Einen neuen Eintrag für das Gästebuch schreiben

 
 
 
 
 
 
Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Aus Sicherheitsgründen speichern wir die IP-Adresse 54.81.79.128.
Es könnte sein, dass der Eintrag im Gästebuch erst sichtbar ist, nachdem wir ihn geprüft haben.
Wir behalten uns das Recht vor, Einträge zu bearbeiten, zu löschen oder Einträge nicht zu veröffentlichen.
Michaela aus Marblehead, MA USA schrieb am 2. Oktober 2017 um 18:33:
In der Naehe von Loretto auf gewachsen und seit 16 Jahren fortgezogen. Ich wuenschte mir so sehnsuechtig gutes Holzofenbrot. Endlich ist unser Holzofen im Garten gebaut und ich habe Ihr wunderschoenes Buch schon einigemale gelesen und viele Brote, Hefezoepfe, Croissants und meine letzte Enthuellung "Apfeltaschen" gebacken. Werde wie jedes Jahr beim naechsten mal in der Heimat vorbeikommen. Bis dahin werde ich halt selbst backen. Vielen Dank fuer Ihre geistige und koerperliche Nahrung!!!
Irmi Irmchen schrieb am 28. August 2017 um 16:07:
Schade, verbringen gerade ein paar Tage hier und haben auf Ihrer Webseite gelesen das sie geschlossen haben. Wären gerne zu Besuch gekommen
Antwort von: Loretto Hof
Hallo, Irmi,
es freut mich, dass Ihr in unserer schönen Gegend wart.
Nur: Das war ein Missverständnis. Wir hatten zu unseren normalen Öffnungszeiten auch immer geöffnet. Wir waren nur für lange 15 Tage nicht per Telefon, Fax oder Mail zu erreichen.
Aber jetzt ist wieder alles paletti. Telefon tut, Fax tutet auch, E-Mail emailliert wie ein junger Gott ...
Also, wenn Ihr mal wieder hier seid ...
Waltraud aus Isny schrieb am 25. Mai 2017 um 18:54:
Nach dem SWR Film kam die Idee mal nach Zwiefalten zum Lorettohof zu fahren. Bereits zu diesem Zeitpunkt habe ich gelernt - gutes Brot braucht Zeit und man darf mit sich Geduld haben wenn es nicht gleich das beste Ergebnis bringt! Heute könnten wir uns vor Ort von der Brotkunst überzeugen! Das Buch habe ich auch gekauft und bin begeistert! Es sind nicht soooo viele Rezepte drin - aber das Wesentliche was man wissen muss! Jetzt verstehe ich was ein Brühstück ist und wie und für was man es verwendet!
Wieder was gelernt - Dankeschön
Toni aus Ramsenstrut schrieb am 12. Mai 2017 um 18:28:
Hallo,
Seit ich den Filmbericht im SWR Fernsehen gesehen habe ich Feuer gefangen. Hab mir vor einigen Jahren einen kleinen Holzbackofen gebaut. Pizza und unseren Heimischen Hitzkuchen gelingen prächtig nur das Brot will noch nicht so werden. Mein Traum wäre ein Rustikales Bauernbrot auf Sauerteig basis. Mit langer Teigführung. Bin leider kein Bäcker. Habe jetzt dank ihres Filmes so manches das ich ausprobieren werde. Und ich werde demnächst bei ihnen zu Besuch sein. Freu mich riesig drauf den Lorettohof zu sehen vieleicht sieht man den grossen Meister ja auch mal über den Hof laufen. Bis Bald LG Toni und Magda
Lieby aus Fellbach schrieb am 1. Mai 2017 um 13:57:
Schon im Film, heute im SWR, habe den Duft des Brotes erahnt. Werde schnellstens kommen und mir das gute Bauernbrot holen.
Bartsch-Bauer schrieb am 1. Mai 2017 um 9:46:
Leider geht ihr "Kontakt" nicht. Welche Email Adresse haben Sie denn? Herzliche Grüße
Antwort von: Loretto Hof
Tut mir leid, bei unserer neu überarbeiteten Homepage scheint es hier und da noch zu klemmen. Unsere E-Mail-Adresse lautet: info@loretto-zwiefalten.de
Schneider aus Pfullingen schrieb am 23. April 2017 um 11:45:
Huhu,
wir kommen heut nachmittag. Hoffentlich wird das Wetter besser als die Vorhersage.
Antwort von: Loretto Hof
Das wird es ja meistens. Kommen Sie nur.
Franziska aus Sigmaringen schrieb am 21. April 2017 um 17:20:
Endlich hat der Lorettohof wieder offen! Konnten heute bei strahlendem Wetter unseren Kuchen im Garten genießen... hmmmm!
Hans Roth, Duisburg aus der bäcker schrieb am 9. Februar 2017 um 21:06:
Schade, ich habe den schönen Film gesehen. Hätte gerne gefragt, ob Sie das Brot auch verschicken.
Na, egal, frage ich eben im April.
Mika und Gabriella schrieb am 25. Januar 2017 um 16:30:
Jetzt gönnt doch den Leuten ihre Winterruhe!
Wir haben uns rechtzeitig eigedeckt und leben jetzt von gefrorenen Dinkelseelen.
Vom Eskimo lernen heißt überleben lernen.
Wagner, Dietrich (noch einmal!) schrieb am 16. Januar 2017 um 19:10:
Wir freuen uns schon auf den Frühling! Endlich wieder gutes Lorettobrot auf unserem Tisch.
Schöne Grüße aus Ulm
Wagner, Dietrich
Isolde schrieb am 3. Januar 2017 um 22:51:
Ich war im letzten Sommer mit Familie da. Die Atmosphäre auf dem Hof ist einmalig. Die Ruhe und Wertschätzung, mit der die Mitarbeiter dort uns Gästen begegnen, die Schönheit des Hofes, die umgebende Landschaft, einfach ein Traum.
Wir werden im Neuen Jahr wiederkommen. Und hoffen, dass die Schlange vor dem Hofladen nicht mehr ganz so lang sein wird.
Aber eigentlich schlimm war das Warten nicht. Wir sind währenddessen mit einem zotteligen Altfreak ins Gespräch gekommen, der auf dem Fahrrad da ankam. Den hätten wir sonst nie kennengelernt. Grüße an Harry, falls der öfter kommt.
Wagner, Dietrich aus Ulm schrieb am 1. Januar 2017 um 12:45:
Schon Winterferien! So ein Pech. Wir wären gerne bei dem schönen Neujahrswetter noch vorbeigekommen.
Der Bäckerbruder schrieb am 14. November 2016 um 17:39:
Lieber Herr Laser,
beim Emmer ist die Qualität, und damit auch die Wasseraufnahmefähigkeit sehr stark schwankend, je nach Sorte, aber auch von einem Erntejahr zum andern und auch von eiem Acker zum andern. Da müssen Sie die Wasserzugabe einfach nach Ihrem Gefühl anpassen.
Übrigens backe auch ich alle meine Vollkornbrote in Backformen, eben weil ich dann mit sehr weichen Teigen arbeiten kann. Mir ist im Zweifelsfall ein viereckiges Brot lieber, als eins, das schnell trocken und krümelig wird.
Weiterhin viel Freude beim Backen!
Günther Weber
Ernest Laser (Niederlande) schrieb am 13. November 2016 um 14:16:
Sehr geehrter 'Brotvater',
außer dem wöchentlichen Bauernbrot kommen die 'Emmerlein-Brote' noch hinzu, lecker, lecker.
Nur schaffe ich es noch nicht die gesamte Wassermenge im Teig der Emmerlein zu verarbeiten, er wird dann einfach zu feucht, um dann aus dem Teig noch Leibe zu formen. Also kippe ich den Teig in die Backformen. Und trotzdem ist es ein großer Genuß dieses Brot im Haus zu haben. Können Sie mir, dem 'Lehrling', hierzu noch einen Tip geben?
Mit brotduftenden Grüßen aus Holland.
Herr und Frau Laser
Roland und Bärbel aus 79189 Bad Krozingen schrieb am 4. November 2016 um 20:08:
Liebes Team vom Hof und Bäckerladen Loretto,
Nach einer schönen Spazierfahrt haben wir heute am 4.11.2016 ihren Hofladen erreicht,nach einem kl.Spaziergang kamen wir im Hofladen an,es war sehr gemütlich und unsere Bestellung war schon gerichtet.Nach einem Kaffee mit feinem Käsekuchen ging es wieder zurück nach Hause mit herrlichem Brotduft im Auto.Kaum zu Hause haben wir das großartige Produkt-Steinofenbrot-angeschnitten und gekostet,-wau- man kann nur sagen einmalig gut.
Gerne kommen wir wieder
Mit freundlichen Grüßen
Bärbel und Roland
Maria schrieb am 27. Oktober 2016 um 21:52:
Lieber Herr Weber,

Vielen Dank für ihre Rezepte! Ich habe gerade mein erstes perfektes Brot gebacken und gekostet. Nach unzähligen Versuchen mit anderen Rezepten, die manchmal noch nicht mal mittelmäßig waren, ist das Bauernbrot einfach genial!
Da ich jetzt auch den Müller meines Vertrauens gefunden habe brauche ich nur noch den Holzofen...
Die richtigen Zutaten und das richtige Handwerk sind eben nicht zu ersetzen.
Der Aufwand lohnt sich!

Viele Grüße aus Thüringen!
Bert Schwörer, Aschaffenburg schrieb am 27. Oktober 2016 um 20:08:
Ich komme am Sonntag selbst vorbei und hole mir mein Brot ab. Ich werde es telefonisch vorbestellen.
Gibt es denn dann auch die berühmten Apfeltaschen? Die bestelle ich aber nicht vor. Da will ich mich einfach überraschen lassen.
Der Loretto-Bäcker schrieb am 24. Oktober 2016 um 20:15:
Liebe Frau Bertram,
es tut mir leid, da fällt mir jetzt auch nix ein. Wenn ich einen einfachen Weg wüßte, Ihnen ein Brot zukommen zu lassen, würde ich es auf diesem Weg natürlich allen Kunden gerne anbieten ....
Hier in unserer ländlichen Umgebung, so schön die Alb auch ist, sind solche Aktionen immer mit weiten Wegen, umständlichen Postlaufzeiten usw. verbunden, deshalb haben wir uns nie auf einen Brotversand eingestellt und wollen das auch nicht anfangen.
Aber ich bin überzeugt, dass es auch in Ihrer Umgebung irgendwo einen kleinen Handwerksbäcker gibt, der sich genausoviel Mühe macht, wie ich ...
Ich grüße Sie
Günther Weber
Marie Luise Bertram Mönchengladbach schrieb am 24. Oktober 2016 um 15:48:
Liebes Hofteam, lieber Bäcker,
Ihr Beitrag im SWR war sehr verlockend. Leider sehe ich, dass Sie Ihre Kostbarkeiten nicht per
Post versenden.Da der Weg von MG zu Ihnen zu weit ist trotzdem die Frage, ob nicht über einen "Umweg"
Ihr Brot postalisch den Weg nach MG findet.Können
Sie mir behilflich sein?
MfG
Lothar schrieb am 22. Oktober 2016 um 10:33:
Ein toller Beitrag über das Brotbacken. Da ich selber gerne backe (Laie)war ich voll begeistert.
Ohne mein Wissen hat mein Freund Wolfi ebenfalls die Sendung gesehen. Er fuhr gestern mit dem Roller vom Bodensee nach Zwiefalten, um ein Brot zu besorgen - und brachte mir eines mit.
Das heutige Frühstück mit meiner Frau Karin war von Begeisterung geprägt.
Das Buch "Gut Brot..." habe ich gerade bestellt.
Dagmar / 20.10.2016 schrieb am 20. Oktober 2016 um 16:24:
Liebes SWR-Team, lieber Herr Bäckermeister Weber,

vielen Dank für diesen interessanten und spannenden Beitrag über das Brotbacken.
Mit so wenige Zutaten wird ein so großartiges Produkt erzeugt.

Mir ist das Wasser im Munde zusammengelaufen. Und am liebsten hätte ich sofort eine Scheibe von Ihrem köstlich, leckeren Brot mit Butter gegessen.

Für die Zukunft alles Gute bei bester Gesundheit.

Liebe Grüße
Dagmar Sch.
inge schrieb am 18. Oktober 2016 um 20:52:
Liebes Hofteam,
vielen,vielen Dank für diesen tollen Einblick in die Backstube.
Alles Gute für die Zukunft!
Viele Grüße
Inge
P. Mippi schrieb am 18. Oktober 2016 um 19:43:
Liebes Hof-Team,

ich kann mich meinen Vorgängern nur anschließen. Die Sendung war so schön und spannend das man es kaum erwarten konnte bis das Brot aus dem Ofen kam. Und ganz erhlich, man konnte es riechen.....und am liebsten hätte ich sofort eine Scheibe davon gekostet...
Ganz bestimmt werde ich eines Tages ihren Hof besuchen.

Liebe Grüße P. Mippi
Hermann Schmid, Winterbach im Remstal schrieb am 18. Oktober 2016 um 14:37:
Sehr geehrte Loretto Hof Mannschaft,

es war eine ganz tolle Sendung, solche Menschen wie der Bäckermeister Weber sollte es noch viel mehr geben. Besser kann eine derart aufschlussreiche Sendung nicht sein.
Wünsche dem Meister noch viele gesunde Jahre.

H. Schmid
Monika schrieb am 18. Oktober 2016 um 8:12:
Wundervoller Beitrag im SWR gestern! Da möchte man glatt selbst ein Teil davon sein. Ich hab's durch den Bildschirm genossen 🙂
Schwawi schrieb am 18. Oktober 2016 um 6:04:
Ich habe mit größter Begeisterung den gestrigen Fernsehbeitrag in SWR3 gesehen. Hier wurde wahre Bäckerkunst in minimalstmöglichem Optimum zelebriert. Man darf stolz darauf sein, dass es noch solchermaßen befähigte Hand-Werker in unserem "Ländle" gibt. Weiter so, und diese Kunst und Begeisterung vor allem auch weitergeben, damit spätere Generationen daran Nutzen haben und solche Arbeitsergebnisse genießen können.
Der Oberharzer schrieb am 17. Oktober 2016 um 21:06:
Der TV Bericht über Günter Webers Bauernbrot war sehr informativ. Leider gibt es nicht mehr viel Bäkerereien die ursprüngliches Brot backen. Bei uns wurde ein höherer Roggenmehl Anteil verwendet. Als Kind durfte ich immer das Runde Brot aus unserer Dorfbäckerei holen. Frisches, noch warmes Brot mit Gänseschmalz und Harzer Käse oder Butter. Dazu eine Tasse Kakao. Einfach der Himmel auf Erden. Schöne Grüße aus dem Harz ins Ländle.
Familie Odenwälder, 27.8.2016 schrieb am 28. August 2016 um 8:22:
wir bedanken uns ganz herzlich für den wunderschönen Nachmittag bei Ihnen. Unter der alten Linde haben wir uns bei Kaffeetafel allerleckersten Kuchen und eine liebevoll gerichtete Käseplatte schmecken lassen. Auch unser Hund hat gleich frisches Wasser bekommen! Aufmerksame freundliche Bedienung bei der Kaffeetafel und im Hofladen! Danke auch für die kleine Führung von Herrn Weber durch die Backstube.
Holzwarth schrieb am 24. Juli 2016 um 21:08:
Sehr geehrte Familie Weber,
Waren heute bei Ihnen zu Gast, haben leckeren Kaffee und Kuchen in der schönen Atmosphäre genossen,inzwischen auch das gekaufte Holzofenbrot und 3 Verschiedene Käse probiert und sind begeistert, eins steht fest ,wir kommen gerne wieder!!!
Lg Gaby und Bernd Holzwarth
Loretto-Hof schrieb am 7. Juli 2016 um 17:55:
Liebe Schuhmann-Wissings!
Wir freuen uns sehr über Ihren Besuch!
KKäse gibt es inzwischen wieder,. Wir werden vorläufig Käse aus Pasteurisierter Ziegenmilch herstellen. Er gelingt uns schon ganz gut!
Bis bald!
Daniela Bürkle
Sabine&Ralf-Erik Wissing-Schumann schrieb am 5. Juli 2016 um 19:21:
Hallo liebe Familie Weber,

wir kommen wieder ab dem 14. Juli auf die schöne Alb und ein Besuch ist natürlich, wie jedes Jahr Pflicht. Wir sind sehr traurig, dass es keinen Käse zur Zeit gibt. Da wir glutenfrei seit 10 Wochen essen, können wir Ihre schönen Backproduckte leider nicht mehr genießen, schade...aber die Gesundheit geht vor.

Mit herzlichen Grüßen aus der Fahrradstadt Münster,
Ihre Wissing- Schumanns
Ruth Baumeister schrieb am 9. Mai 2016 um 20:14:
War am Muttertag bei Ihnen . Mein Sohn hat mir den Besuch geschenkt . War sehr schön und beeindruckend bei Ihnen ... Werde Sie im Freundeskreis gerne weiter empfehlen . Ihr Konzept hat mich voll und ganz überzeugt. Sie sind authentisch, was man nicht mehr sehr oft erlebt
Fam Laser schrieb am 4. April 2016 um 22:53:
Wenn man wie wir als Deutsche in den Niederlanden leben, weiß man ein gutes Sauerteigbrot sehr zu schätzen. Ja, wir brauchen es zum 'Überleben'. Gleich nach der der Sendung am 28. Februar haben wir Ihr Buch bestellt und nach etwas Warten auch erhalten. Seitdem backen wir jede zwei Wochen 2 Bauernbrote nach Ihrem Rezept, auch mal mit kleinen Veränderungen (Vollkornanteil), einfach lecker auch durch die herzhafte Kruste. Vor zwei Tagen haben wir das 'Emmerlein' nachgebacken, auch ganz wunderbar. Ein neues 'Broterleben' begeistert uns (72 Jahre) täglich aufs Neue, genau wie Ihre Brot-Philosphie.
Ulli Nissler schrieb am 30. März 2016 um 17:54:
Hallo Günne,
Ich bin ganz überrascht für welche Furore unser Film über dich gesorgt hat.Ich hoffe,dass du die vielen Brotwünsche alle erfüllen kannst und ihr weiterhin mit Geduld und liebe euer super Brot machen könnt.Habe gerade gelesen,dass ihr demnächst wieder loslegt und sobald es etwas wärmer ist,werden wir euch einen Besuch abstatten.Privat wohlgemerkt, nicht dienstlich.
Bis dahin ,ganz liebe Grüsse aus Baden-Baden
Ulli Nissler
Sanja und Andreas schrieb am 26. März 2016 um 0:19:
Hallo Herr Weber,

nun haben wir schon zum zweiten Male die Reportage über Ihre wunderbare Holzofenbäckerei im TV gesehen und sind sehr begeistert von der Art und Weise, wie Sie Ihr Handwerk verstehen und ausüben. Wir haben den leckeren Duft des frisch gebackenen Brots förmlich riechen können. Dieses Frühjahr werden wir Ihnen sicher mal einen Besuch am Lorettohof abstatten. Gerne wären wir schon morgen (Ostersamstag) zu Ihnen gekommen, aber wir gönnen Ihnen natürlich Ihre Winterpause 🙂

Viele Grüße aus Böblingen!
Günther Weber schrieb am 4. März 2016 um 21:34:
Mittwochs ja. Nachmittags Kaffee und Kuchen, die Einzelheiten sehen Sie ja auf der Homepage. Dienstags äußerst ungern. Da muss ich immer meine alten Knochen im Thermalbad aufschütteln, damit die Knie wieder eine Woche mitmachen ...
Schönen Gruß von der Alb ra
Werner Hiestand 88709 Hagnau schrieb am 4. März 2016 um 17:07:
Ganz toll Ihr Fersehauftritt!

Als Handwerksmeister eines Textilberuf's im Ruhestand hat mich Ihr TV Auftritt,Ihre Art und Ihre Liebe zum Brotbacken total begeistert.
Als Altenwerks- Reiseleiter (Ehrenamtlich) würde ich gerne mit einer Bus- Reisegruppe bei Ihnen einkehren. Ist das bei genügender Beteilgung auch an einem Dienstag oder Mittwoch möglich?

Liebe Grüße vom Bodensee Werner Hiestand
Wolfgang & Ingeborg Neher , Ludwigshafen/Bodensee schrieb am 2. März 2016 um 5:50:
TV zeigte uns einen einen echten Handwerkerbäcker.
Im April kommen wir zu Euch, denn so ein Brot
Ist sicher ein Hochgenuss.
Herzliche Grosse
Ingeborg & Wolfgang
Wolfgang Fitz, Meersburg schrieb am 1. März 2016 um 20:24:
Lieber Herr Weber,

Ihre Freude am Tun, Ihr Umgang mit Lebensmitteln,

die Beherrschung Ihrer Tätigkeiten, die Ästhetik

bei der Arbeit...

ich war berührt und begeistert. (Sendung SWR 3)

Alles Gute für Sie.

Schöne Grüße vom Bodensee
Wolfgang Fitz
Familie Jörg Heinz Zuhr schrieb am 1. März 2016 um 12:40:
Hell auf begeistert!
Habe den Beitrag über den Loretto-Hof auf dem SWR gesehen.
Ihre Begeisterung für das BackHANDWERK war förmlich zu spüren und steckt an!
Ihren Erklärungen konnte ich voller Hingabe folgen und bin begeistert von Ihrer Authentizität.
Nachdem ich heute morgen ein säuerlich riechendes Brot mit dicker Rinde und vielen Löchern (von einem Bäcker!) auf dem Frühstückstisch liegen hatte, lief mir beim Gedanken an Ihr Holzofenbrot das Wasser im Mund zusammen.
Eins steht fest: Ein baldiger Besuch des Loretto-Hofes steht bevor!
Vielen Dank für die Bereicherung ( hoffentlich auch für andere Bäcker) und viele weitere schöne genussvolle Stunden..
M.Esposito schrieb am 29. Februar 2016 um 15:30:
Sehr geehrter Herr Weber,
nachdem auch gestern ihren Beitrag im SWR gesehen habe, bin ich von ihrer Backkunsr sehr beeindruckt.
Die Wertschätzung, die sie den Lebensmittel ihrem Backofen und dem Lorettohof gegenüber bringen, ich muss sagen mein Respekt.
Da ich in Bodenseenähe wohne, werde ich sie sehr bald besuchen und auf jeden Fall ein Holzofenbrot kaufen.
Ich wünsche ihnen und allen Menschen des Lorettohof alles Gute.
LG M.Esposito
Sonja Voigt schrieb am 29. Februar 2016 um 12:44:
Hallo Herr Weber,
ich habe gestern im SWR den sehr interessanten Filmbeitrag über Sie und Ihre Backkunst gesehen. Ich bin begeistert von Ihnen und wie Sie mit viel Freude aber auch mit gewissem Aufwand und Mühe Ihr Handwerk ausüben und wunderbares Brot und Backwaren herstellen. Der Loretto-Hof steht nun auf meiner Ausflugsliste, ich muss Ihr Brot unbedingt kosten.

Bis dahin alles Gute und bleiben Sie gesund,

mit den besten Grüßen aus dem Hohenloher Land,
Sonja Voigt
74677 Dörzbach
Christina Henkel aus Sachsen schrieb am 29. Februar 2016 um 12:03:
Lieber Herr Weber!
Mit großer Freude habe ich gestern den Bericht über ihre Backkunst im Fernsehen gesehen und bedauere das ich so weit vom "Lorettohof" weg wohne. Ein Besuch ist mir nicht so schnell möglich. Schade !!!!
Auf alle Fälle hat es mich in meinem Tun bestärkt auf alte Handwerkskunst Wert zu legen und der Ernährung weiterhin Liebe und Zeit zu geben.
Die Lust zum Brotbacken ist geweckt!
Vielen Dank und weiterhin alles Gute!
Mit freundlichen Grüßen
Christina Henkel
Gerhard Bauer schrieb am 29. Februar 2016 um 9:16:
Respekt und höchstes Lob für diese BackKUNST. Der Fernsehbeitrag hat mir sehr gut gefallen. Im April stehe ich im Hofladen....
Anastasia schrieb am 28. Februar 2016 um 22:49:
Hallo Herr Weber,
auch ich verfolgte mit großem Interesse den Bericht im SWR. Ein ganz großes Lob für Ihre Backkunst!
Meine Familie und ich freuen uns schon, Sie nach der Winterpause zu besuchen.
Liebe Grüße, Anastasia
Monika und Heinz aus Österreich / Kärnten schrieb am 28. Februar 2016 um 21:36:
Sehr geehrter Meister Weber,
ein ganz großes Lob zu dem wunderbaren Bericht vom SWR und viel Respekt zu Ihrer ehrlichen Backkunst, eine Fahrt zum Loretto Hofladen steht ab sofort ganz oben auf unserer Liste, ein gutes Brot ist heutzutage Gold wert.
Gespannt verfolgten wir die schöne Sendung und wünschen Ihnen eine weiterhin gute Zeit mit Ihrem urigen Hofladen, Gastgarten und Ihrer erholsamen Landschaft, es ist einfach alles stimmig bei Ihnen.
Es grüßen herzlichst, Monika & Heinz aus Kärnten
Hans und Verena aus Luzern / 28.2.2016 schrieb am 28. Februar 2016 um 20:05:
Hallö großer Meister!
Ich habe heute zufällig die Sendung im SWR gesehen
und beim Zuschauen ist mir schon das Wasser im Munde zusammen gelaufen. Natürlich werde ich Euch
besuchen und auch ein paar Laib mitnehmen. Als
leiodenschaftlicher Bauernbrotesser darf man sich
so etwas nicht entgehen lassen.Es ist schon ein
Glück auf Erden dass es immer noch ein paar Leute
gibt die das tägliche Brot zu schätzen wissen.
Also bleiben Sie weiter gesund,denn wir werden
sicher bald bei Ihnen auftauchen.
Viele Grüsse aus Luzern
Hans und Verena
Wolfgang Hirsch schrieb am 28. Februar 2016 um 20:04:
Wir haben auch die Sendung gesehen.
Sehr gut - Wir machen auch eine Ausflug.
Habe auch einen Holzbackofen im Garten stehen.
Leider hat der gerade Winterschlaf. Aber es wird ja wärmer - hoffentlich bald.

Wolfgang
H. Elsner aus Holzhausen bei Buchloe schrieb am 28. Februar 2016 um 19:40:
Als ich heute, am 28.02.2016 zufällig Ihre Sendung sah, war ich hin und weg und wäre am liebsten sofort losgefahren um Ihnen beim Backen zu helfen. Ich selbst bin begeisterte und immer noch exeperimentier-freudige Hobbybäckerin und besitze auch einen Holzbackofen, auf den ich sehr stolz bin.

Ein großes Lob an Sie - der nächste Tagesausflug ist gesichert.
Jeanne, Die Niederlande schrieb am 28. Februar 2016 um 19:40:
Wir haben heute die Sendung im SWR gesehen und fanden das super toll. Wir lieben gute Ernahrung und gucken immer Deutsches Fernsehen. Entschuldigung fur die Fehler.
Leider ist das viel zu weit zum Besuch.
Lieve Grüße aus De Niederlande
Jeanne und Lucas
Barbara Pieh-Philips , Rottweil schrieb am 28. Februar 2016 um 19:11:
Ich war heute von der Sendung im SWR so begeistert,
wie liebevoll und großem Zeitaufwand sie Ihr Brot backen.Einfach super toll. Ich werde auf jeden Fall
nach der Winterpause Ihren Hofladen besuchen.
Liebe Grüße
B. Pieh-Philips
Brunthaler Karl , Bregenz schrieb am 28. Februar 2016 um 17:48:
Auch ich war von der TV Diskusion sehr begeistert.Ich werde sicher einmal den Weg zu Ihnen finden.Bin schon sehr gespannt auf die guten Sachen die Sie herstellen.Lg.
Günther Röhm Herrenberg-Oberjesingen schrieb am 28. Februar 2016 um 17:38:
Hallo ich habe mir gerade die Dokumentation im TV angesehen und bin begeistert von der Traditionellen Art und weise wie der Bäcker mit Gehilfe, seine Waren liebevoll und mit begeisteter Hingabe herstellt.
Meine Frau und ich werden auf jeden Fall einen Sonntagsausflug zu ihnen machen und freuen uns schon heute darauf.
Westner Erich schrieb am 22. Februar 2016 um 9:17:
Wie geht´s auf dem Loretto-Hof? Ist der Sauerteig schon angesetzt? Wir vermissen Euch. Euern Erich
Doris und Franz schrieb am 10. Januar 2016 um 18:33:
Wir haben am zweiten Adventswochenende auf dem Tübinger Markt vier Körnlesbrote und zwei Bauernbrote gekauft, weil Frau Bürkle uns versicherte, die seien am besten zum Einfrieren geeignet. Und sie hat Recht gehabt: Wir haben heute zum Frühstück das letzte Knäusle von diesen wunderbaren Broten verputzt und es hat geschmeckt wie frisch gekauft!
Herzlichen Dank für Ihre nette, kompetent und immer auch engagierte Beratung. Den Rest der Winterpause kriegen wir irgendwie rum, bis der Loretto-Stand endlich wieder da ist .... und keine Frage: nächstes Jahr frieren wir doppelt so viel ein.
Irmgard schrieb am 1. Januar 2016 um 0:56:
Ein frohes Neues Jahr, Euch allen Lorettinern !! Ich gönne Euch die Winterpause von Herzen und freu mich auf das gute Brot im Frühjahr.
Ob Ihr bis dann wohl eine Cappuccinofähige Kaffeemaschine Euer eigen nennt ...? Das wäre vollends das Sahnehäubchen auf unseren Sonntagsausflügen.
Grüßle von Irmgard (die von Heilbronn ...)
Die Köhlers schrieb am 30. Dezember 2015 um 8:14:
Bäcker müsste man sein! Drei Monate Urlaub und immer was Gutes zu futtern.
Lorenz, Riedlingen schrieb am 28. Dezember 2015 um 0:07:
Hey, wieso habt´n Ihr schon zugemacht? Ich wollte noch ein paar Brote einfrieren. Was soll ich jetzt tun? Vielleicht drei Monate Brot beim Bäcker kaufen??
Günther, Loretto-Bäcker schrieb am 8. Dezember 2015 um 13:51:
Hallo, Claus, das ist ja ein Ding. Wie lange haben wir uns nicht gesehen? Könnten 45 Jahre sein. Thomas M. hat Dich in seiner Klassenzeitung mal Claus Pracht genannt, weil Du so ein begeisterter Blumenzüchter warst ...
Ich habe letzten Winter erst eine Kurzgeschichte über Herrn Haug geschrieben, die hieß "Der erste Lehrer" , da war jene Zeit plötzlich präsent.
Mach es gut. Lass Dich mal sehen. Günne
Claus Brecht , Berlin schrieb am 7. Dezember 2015 um 15:26:
Hallo 'Günne' Weber,
habe NICHT im Fernsehen von Dir erfahren, sondern von meiner Schwester, die auch schon bei Euch war.
Vielleicht erinnerst Du Dich ja noch an Deinen
Schulkameraden aus der 'ersten Klasse' bei Herrn Haug ...
Lebe seit 37 Jahren in Berlin,aber wenn ich wieder mal im Ländle bin,schaffe ich es ja vielleicht mal,
vorbeizukommen !
viele Grüsse Claus Brecht, ehemaliger Winnender .
Alwin Lück schrieb am 14. November 2015 um 7:08:
Das nenne ich schwäbische Selbstgerechtigkeit!
Was ist denn schlimm daran, wenn ich erst durch diesen wunderschönen Film auf die schöne Gegend und diese einmalige Bäckerei aufmerksam geworden bin? Bei uns in Mittelfranken hat mir bisher noch niemand gesagt, dass man unbedingt auf dem Loretto-Hof gewesen sein muss, solange man noch laufen kann!!!
Bernd Ulmer schrieb am 6. November 2015 um 19:42:
ich bin öfters unterwegs in dieser schönen Gegend und habe schon einige mal auf dem Loretto Rast gemacht und die Köstlichkeiten genossen.
Schade finde ich das in vielen Einträgen zu lesen ist " ich habe die Sendung im Fernsehen auch gesehen" und erst jetzt auf die Idee kommen dort hin zu gehen.
Christine Linke schrieb am 6. November 2015 um 9:38:
Wir haben den Film auch gesehen.
Beim Anblick in die Backstube von Loretto habe ich mich als Bäckerstochter (62 Jahre alt)in meine Kindheit zurück versetzt gesehen.
Die Backstube muß ich unbedingt besuchen.

Freue mich auf Morgen,da werden wir kommen und unser bestelltes Brot abholen.
Ganz liebe Grüsse
Christine
Helga Johanßen schrieb am 5. November 2015 um 15:49:
Kann mich hier nur einreihen - war von dem Bericht begeistert. Ich lebe in NRW, kann also nur im Urlaub herkommen - freue mich aber trotzdem, dass sich jemand dem Ursprünglichen so verpflichtet fühlt und sein Handwerk so ausübt.
hans-peter fritzke schrieb am 3. November 2015 um 15:07:
Ich habe die Sendung wie die Anderen auch gesehen. Konzept toll und was mir besonders gefällt zurück zum "Ursprung" Qualität, Wissen was man isst, in der Einfachheit liegt das wahre Leben.
Komme bestimmt bei euch vorbei.
Charlotte Ellinger schrieb am 2. November 2015 um 16:18:
Die Sendung über Sie und ihren Hof...Super
Wir sind oft im Lautertal und werden garantiert vorbeikommen. Wegen dem Brot und auch die Gartenwirtschaft anschauen und geniessen.
Herzliche Grüsse nach LORETTO
Siegfried Thienst schrieb am 2. November 2015 um 9:47:
War tolle Sendung am 30.10.2015. Werde diesen Hof bei sicher mal besuchen und das Bauernbrot probieren.
Sonja Weber schrieb am 1. November 2015 um 20:05:
Der Bericht im "Dritten" hat mich sehr angesprochen, ich freue mich heute schon auf einen Besuch im Loretto.
Hubert Schwarzmeier schrieb am 31. Oktober 2015 um 20:50:
Habe am 30.10.2015 die tolle Sendung des SWR übers Brotbacken gesehen und werde morgen am Sonntag gleich mal vorbeischauen, die ich nach Bad Schussenried fahre und sowieso durch Zwiefalten fahre.
Also bis dann.....Tschüüsss
mauch alfred schrieb am 31. Oktober 2015 um 19:04:
Gute sendung am 30 10 viele gruese a.m.stuttgart
Lilian und Martin Rasi schrieb am 31. Oktober 2015 um 16:36:
Wir haben gestern am 30.10.15 einen Beitrag in Fernsehen auf SWR gesehen und spontan beschlossen, einen Tagesausflug zu machen und uns mit Brot einzudecken...

Bis dahin,
ä schöne Gruess uus Züri
Roswitha Stör und Franz Josef Hueske schrieb am 31. Oktober 2015 um 14:49:
einfach großartig
hervorragende sendung

wundervolles konzept
wir sind begeistert

und bei unseren nächsten reisen werden wir den hof besuchen,..
das brot ist es uns wert
Heinz und Doris Walz schrieb am 31. Oktober 2015 um 11:20:
Super Sendung am Freitag Abend im SIR 3 .
Meine Frau hatte früher auch selber Brot gebacken und War sehr angetan von der Sendung.
Wir werden in der KW 46 vorbeikommen zum Kaffee und ein Brot kaufen.
Christa Anders-Obert schrieb am 31. Oktober 2015 um 9:06:
..schon oft bin ich auf dem Weg von Ulm nach Tuttlingen durch Zwiefalten gekommen.
Ab sofort werde ich immer einen Abstecher zum Lorettohof machen. Die SWR-Sendung war toll und ihr Brot erinnerte mich an meine Kindheit und den "Kochbäck" auf der anderen Seite der Straße mit seinem Holzofenbrot und seinen, nur an Samstagen gebackenen Brezeln. Angeblich wurde auch Kuhmilch, dazu verwendet..
Ja die gute alte Zeit..
Fam. Gebhard schrieb am 31. Oktober 2015 um 8:17:
Hallo Hr. Weber.
Vielen Dank für die spannende Sendung gestern im Dritten, in der die Holzofenbrot-Herstellung sehr gut und für uns verständlich erklärt wurde. Unsere Kinder waren sehr fasziniert und zum Schluss lief uns allen das Wasser im Munde zusammen. 🙂 Vielleicht schaffen wir es ja mal, auf dem Lorettohof vorbeizuschauen.
Liebe Grüße vom Bodensee
Hanneliese Salzinger schrieb am 31. Oktober 2015 um 0:32:
Man konnte die Hitze des Feuers spüren, den Teig hören, das Brot riechen - wunderbar! Eine Sendung, die packender war als der Freitagabend-Krimi!
Peter Adams schrieb am 30. Oktober 2015 um 23:49:
Eine tolle und interessante Sendung über das Brot backen im Holzbackofen. Herr Weber hat das sehr anschaulich erklärt und auch vorgeführt. Hier wird noch echte Handwerkskunst zelebriert und gutes, frisches und gesundes Brot gebacken. Wenn ich mal wieder auf die Alb nach Zwiefalten komme, möchte ich dieses Brot kaufen und probieren. Sicher ein Genussssssss!
Franz Hohl schrieb am 30. Oktober 2015 um 23:18:
Einfach genial,da nehme ich gerne mal

200 km Fahrt in kauf.
Manu Maul schrieb am 30. Oktober 2015 um 22:20:
Eine ganz tolle Sendung und eine spitzen Handwerkskunst ... da läuft einem schon beim Zuschauen das Wasser im Munde zusammen! Vielleicht schaffen wir es auch einmal aus der Barockstadt Ludwigsburg zu einen Hofladen-Einkauf nach Zweifalten :-))) Dem gesamten Hofteam alles Gute!
Helmut Weingärtner schrieb am 30. Oktober 2015 um 22:19:
Gratulation an Herren Günther Weber! Das Werden des Brotes so anschaulich,verständlich, liebevoll und in jeder Phase einladend darzustellen - auch das ist beste Handwerkskunst. Großartig, daß dies heute von SWR 3 gesendet wurde.
Eckehard Wendel schrieb am 30. Oktober 2015 um 22:14:
Die SWR-Sendung von heute über das Brotbacken war faszinierend. Bei meinem nächsten Besuch in Süddeutschland werde ich es einrichten, dass ich unbedingt vorbeikommen werde, auch wenn ich 100 km Umweg fahren muss.
Zeno Leuter schrieb am 30. Oktober 2015 um 22:08:
Die Sendung im SWR war total interessant. Begeistert hat mich, dass es sowas herrlich Entschleunigtes noch gibt. Freue mich auf das leckere Brot, das ich mir gleich morgen auf dem Biberacher Wochenmarkt kaufe.
Annika Schmid schrieb am 30. Oktober 2015 um 22:04:
Hallo.
Ich habe gerade einen Bericht über Sie buw. über das leckere Holzofenbrot gesehen und hätte es gerne selbst gleich mal probiert. Ich hoffe, dass ich mal dieses mit absoluter Liebe, Leidenschaft und handwerklichem Können verkosten kann. Auch ihr gigantisches Fachwissen hat mich total beeindruckt.
Alles Gute weiterhin für Sie und machen Sie so weiter.
Liebe Grüße,
Annika Schmid
Heribert Götz, ehem. Betriebsleiter Bäckerbub Reut schrieb am 30. Oktober 2015 um 21:55:
Habe gerade Doku in SWR angeschaut. So viel Fachwissen, ich bin begeistert und würde gerade gerne so ein Brot nur mit Butteraufstrich genießen.
edith Fortmann schrieb am 30. Oktober 2015 um 21:55:
bewundernswert, in dieser schnelllebigen Zeit!!Das ist hohe Kunst, echtes Brot, man findet ja bald keines mehr.Alles Gute für Sie aus dem Elsass!!
Roswitha spohn schrieb am 30. Oktober 2015 um 21:54:
Ich bin begeistert von dem Vortrag. Herr Weber hat das mit viel Liebe vorgetragen. Dieses Brot muss ich unbedingt probieren. Beim nächsten freien Wochenende werde ich Zwiefalten aufsuchen.
Gabi Kuhn schrieb am 30. Oktober 2015 um 21:51:
habe Ihre Doku gesehen und bin sehr erfreut, dass es so jemanden wie Sie noch gibt. Der sein Handwerk mit Liebe betreibt. Sie leben für Ihr Brot. Schade, dass Saarbrücken so weit weg ist von Zwiefalten. Ich hoffe, Sie können Ihr Handwerk noch lange gesund und munter ausüben.
Viele liebe Grüße aus Saarbrücken
1h und 45 min. zu weit weg um kurz mal hinzuwander schrieb am 30. Oktober 2015 um 21:51:
Habe soeben den Bericht im SWR 3 TV (22.05.2013) gesehen und hätte am liebsten mal reingebissen in´s frische Brot.
Das klang ja ALLES SEHR VERLOCKEND!
Gäb´s nen Postversand wäre die 1.Bestellung schon bei Ihnen.
Es ist schön,daß in der heutigen Zeit jemand sich noch solche Mühe macht, Lebensmittel so respektvoll herzustellen.
HUT AB!!!
frank kämer berlin schrieb am 30. Oktober 2015 um 21:48:
Schliesse mich den worten des vor kommentar an. Als koch finde ich solche leidenschaft und liebe zum produkt besonders bemerkenswert. Früher ode spâter werde ich bei ihnen sein. Kann es jetzt schon kaum erwarten.
Alles gute
Gast schrieb am 30. Oktober 2015 um 21:44:
Ich schaue gerade ihre Doku und muß heulen das es sp etwas noch gibt!
Mit so viel liebe.
Ich wünschte sie würden um die Ecke wohnen.
Gast schrieb am 2. Oktober 2015 um 15:28:
Hallo,

ich habe mir Ihr Buch sofort bestellen müssen. Das ist ein Buch, das ich nur schwer aus der Hand legen kann. Sehr schön geschrieben. Sehr schöne Fotos. Und vor allen Dingen haben Sie bei Ihren Rezepten berücksichtigt, dass es auch Elektroöfen gibt. Wobei ich glaube, dass das Brot aus Ihrem Ofen noch viel viel besser schmeckt, als aus einem normalen Herd.

Auch wenn man selbst kein Brot backen möchte oder kann, es sind ja auch Kuchenrezepte in diesem wunderschönen Buch. Vor allem haben Sie darin viel zu erzählen, was ich sehr interessant und lesenswert finde. Ihr Buch kann ich nur jedem ans Herz legen.

Viele Grüße
Iris
Iris schrieb am 23. September 2015 um 11:23:
Hallo zusammen,

habe über die Homepage von "cucina e piu" (Werner Danz) nur Positives über Sie gelesen und bin durch den Link auf Ihre Homepage gekommen. Schade, dass ich das nicht schon früher entdeckt habe. Bei Ihnen muss ich unbedingt vorbei kommen. Ob es in diesem Jahr noch klappen wird, weiß ich nicht. Hoffe es jedoch - und nicht nur wegen des sehr gut aussehenden Brotes. Sie, lieber Günter Weber, sind sehr sympathisch - wie alles um Sie herum sehr einladend und schön ist. Ich bin sehr froh, dass ich des Öfteren auf diesen Rezeptseiten im Internet stöbere und auf die o. g. Seite gestoßen bin. Ich freue mich schon sehr darauf, einen Ausflug von Oberfranken zu Ihnen zu machen. Bleiben Sie alle gesund und munter und bis bald.
Viele liebe Grüße
Iris
P. Koch schrieb am 7. September 2015 um 14:43:
Auch in diesem Jahr nahm ich den nicht unerheblichen Umweg zum Lorettohof in Kauf. Die Backwaren sind einfach umwerfend! Umwerfend ist auch Loretto selbst: tolle Aussicht, sehr positive Energie. Eine ganz besonderer Ort in Deutschland!
Das Backbuch ist ein sehr ergiebiges Lesebuch und dann erst die Rezepte!! Da lassen sich leichterdings zahlreiche begeisterte "Ohhhs" und "Ahhhs" der Bepackten ernten. Kann es aber tatsächlich sein, dass Euer Toastbrot nicht im Backbuch berücksichtigt wurde?! *grübel*
Ich freue mich schon jetzt auf meinen nächsten Ausflug Richtung Zwiefaltener Alb.
Schöne Grüße aus dem Osnabrücker Land von
P. Koch
Gustav schrieb am 26. August 2015 um 21:04:
Wunderschöner Hof leider war an dem Tag zu !!!!!
Macht nichts denkt sich meine Oma und lässt sich nicht hindern von den Schildern : Stall nicht betreten oder Heute geschlossen. Tür auf und rein mit dem Bäcker reden und die Käserin bei der Arbeit stören. Dann KOMMEN wir das nächste mal.
Ganz liebes danke für den Ziegen Frischkäse obwohl zu war und das Gespräch zwischen meiner Oma und dem Bäcker
Kati Brugger schrieb am 12. Juli 2015 um 13:45:
Zu Besuch beim Tag der schreibenden Selbstbäcker
Es war wirklich ein toller Mittag auf dem Lorettohof. Ein himmlisches Fleckchen auf unserem Planeten. Ein dickes Dankeschön an alle Autoren. Es war sehr kurzweilig und schön mit euch zu plaudern. Ein besonderes Dankeschön an Günter Weber und die ganze Loretto-Familie. Ich habe mich bei euch sehr wohlgefühlt. Bestimmt komme ich mal wieder. Ich vermisse den leckeren Käsekuchen jetzt schon!
Herzliche Grüße aus dem Badischen Geniewinkel (Meßkirch)
von Kati Brugger
Karin und Volker schrieb am 7. Juni 2015 um 8:29:
Liebe Lorettofamilie,
nach einer Rundwanderung von Loretta über Ehrenfels, das Glastal, Tigerberg, Wimsener Höhle und zurück nach Loretta sind wir eingekehrt in die Gartenwirtschaft, dieses paradiesisch anmutenden Flecken Erde.
Ein herrlicher Genuss war es nach dieser Anstrengung eueren Ziegenkäse mit frischem Mohnwecken und einem großen Glas Sauermilch im Schatten der alten Bäume zu genießen. Blick auf grüne Hügel, Vogelgesang, der Wind hat den Duft von frisch gemähtem Gras und Heu herübergetragen. Die Katze schlief zusammengerollt auf dem Gartenstuhl neben uns. Die Menschen, die die hungrigen Ausflügler bedienten so herzlich und freundlich trotz viel Betriebs und spät am Abend,.. wir möchten wiederkommen und danken für diesen wunderschönen Abschluss eines unvergessenen Sommertages.
PS: die Sauermilch war die beste, die wir je getrunken haben! Danke dass es Menschen wie Euch gibt, die das vermeintlich Einfache köstlich und unverfälscht und herrlich für uns zubereiten.
Ralf-Erik Wissing-Schumann schrieb am 31. März 2015 um 15:25:
Hallo ihr lieben Älbler,

wir Münsteraner kommen am Karfreitag vorbei und kaufen wieder den leckeren Käse, einmalig in Deutschland. Natürlich auch das Emmerleinbrot. Haltet uns etwas "zurück" von Euren schönen Produckten. Wir freuen uns sehr das Ehepaar Weber begrüßen zu können, alle Jahre wieder.

Mit herzlichen Grüßen aus der Fahrradstadt und dem "Tatort Münster", das Ehepaar Wissing-Schumann.
Burkhard schrieb am 11. Januar 2015 um 9:38:
Ein Hoch auf die Super tolle Homepage, gute Aufmachung wunderschöne Bilder.
Viele Grüße von den Silberseen bei Karnickelhausen!
Das liegt in NRW, wo auch sonst!
Es besteht aus 70% Wasser und 30% Natur.
Oder auf allen Suchmaschinen: karnickelhausen / Silbersee
Diese ist keine Werbung, ich möchte nur meine Heimat bekannter machen
Fernande Lehners aus Luxemburg schrieb am 16. August 2014 um 20:55:
Hallo Baeckermeister!
Wir sind Luxemburger haben Ihr Buch und kommen am 24.8 zu Ihnen und hoffen das wir den Meister antreffen.
Das Bauernweismehlbrot backen wir jede Woche etwa 20 Stück in unserm indirekt befeuerten Holzofen nach Ihrem Rezept
Diesen Herbst planzen wir Urdinkel an zum Brotbacken
Sie haben bestimmt gute Ratschlaege für uns wie wir das
richtig machen sollen.
Wie freuen uns auf dieses Treffen .
Die 4 Luxemburger :
Roger und Josée ; Fernande und Estelle
N.Brittner schrieb am 12. August 2014 um 13:42:
Hallöchen Meister Weber,
kurz nach dem Bau meines Holzbackofens,den ich komplett selbst "getüddelt"habe, bekam ich von meinem Bruder Ihr Buch geschenkt.Keins hat mich mehr annimiert gutes Brot zu backen,wie Ihrs.Vielen dank dafür.
Aber gutes Brot braucht nicht nur Zeit,es braucht auch einen Meister! Ich bin keiner! Aber Ihre Rezepte sind klasse,wenn sie mir gelingen!
Irgendwann werde ich Sie auch mal besuchen und alles probieren,damit ich weis wieviel ich noch üben muss!!!
Bess hoffentlich Demnähx,verbleibe ich mit grossem Respekt vor Ihrer Kunst
N. Brittner
Steffi schrieb am 28. Juli 2014 um 12:16:
Lieber Herr Weber,

ich war bei ihrer Buchlesung in Bondorf,die ich ganz toll fand (auch wenn es geregnet hat). Das Buch musste ich natürlich auch mitnehmen 🙂 und dieses Wochenende das Emmerleinbrot und den Apfelkuchen aufprobiert, und es hat beides super geschmeckt :-).
Vielen Dank und Grüsse aus der nähe von RV
Joschi Thiel schrieb am 26. Mai 2014 um 8:38:
Lieber Herr Weber,

vielen lieben Dank, dass Sie so ein tolles Buch geschrieben haben. Meine Frau hat es mir geschenkt, weil ich mit den Diskounter-Brot so unzufrieden war und die Backmischungen für den Haushaltsbrotbackautomat auch nicht besser schmecken. Erst hatte ich etwas Angst, die Rezepte klingen im ersten Augenblick sehr kompliziert. Als dann aber das erste Dinkelbrot aus dem Ofen kam, dachte ich: "So muss ein Brot richen!" Es war wundervoll!!!

Ich habe das Buch schon einmal weiterverschenkt und es einigen Freunden wärmsten empfohlen. Ich habe sogar schon das ein oder andere Rezept etwas verändert. So finde ich ich das Dinkelbrot mit 200g Weizenmehl leckerer und als Brühstück habe ich mal Hirseflocken, statt Dinkelflocken genommen ..... mal ehrlich ... das sollten Sie mal ausprobieren. 🙂

Ich hoffe wir schaffen mal den langen Weg von Brandenburg zu euch, ich würde gerne mal in eurer schönen Gartenwirtschaft ein Stück Kuchen essen, oder auch zwei.

Liebe Grüße

Joschi

PS: Schöner Beitrag in der ARD Mediatek
Bettina schrieb am 6. April 2014 um 21:03:
ich habe nach einer kleinen Wanderungen mit meinen Gästen meinen Geburtstag beim köstlichen Kuchen und Kaffee ausklingen lassen. es war sehr schön. danke dafür!!!
der Bäcker schrieb am 10. Dezember 2013 um 7:41:
Ja, klar, wir haben noch einige Bücher da. Und wenn der Bäcker wach ist und einen Stift halten kann, dann signiert er auch gerne.
Nur ist er jetzt in der heißen Zeit vor Weihnachten tagsüber nicht immer zu finden, vielleicht rufen Sie vorher an ...
Einen Gruß von der Alb ra.
Kim Bottke schrieb am 9. Dezember 2013 um 23:01:
Ich habe Ihren Hof erst in diesem Jahr für mich entdeckt und bin dabei ebenfalls auf das wunderschöne Bäckerbuch aufmerksam geworden. Jetzt würde ich gerne einige Exemplare zu Weihnachten verschenken.
Meine zwei Fragen: Haben Sie denn noch Bücher im Hofladen zu verkaufen? Und würde mir der Bäcker da auch eine Widmung für meine Lieben reinschreiben?
Barbara Nowak schrieb am 4. Dezember 2013 um 19:05:
Ich hab heute zum Namenstag das Brotbuch bekommen und der erste Salzkuchen ist gelungen. Das Buch ist wirklich super!
Die von Loretto schrieb am 3. Dezember 2013 um 9:46:
Hallo, Manfred,
ja klar, Apfeltaschen gibts bei uns immer zur kalten Jahreszeit, also momentan immer sonntags (oder auf Vorbestellung).
Und geöffnet haben wir dieses Jahr bis zum 22.12.
Einen schönen Gruß nach Tübingen ...Günther Weber
Manfred K. aus Tübingen schrieb am 2. Dezember 2013 um 23:52:
Wir waren letztes Jahr mal an einem wintersonntag da und haben die warme Gaststube und das feine Schnitzbrot sehr genossen. Gibts denn wieder diese leckeren Apfeltaschen aus Blätterteig? Und: Wie lange haben Sie denn noch geöffnet? Bis Weihnachten, oder?
Karola+ernst aus Wiesbaden schrieb am 19. Juli 2013 um 13:18:
Wir waren vor ca. einer woche da und sind seitdem begeistert und bedauern sehr, dass es etwas vergleichbares bzgl. Qualität und schönem Plätzchen für die Seele nicht gibt. Wir haben es jedenfalls noch nicht gefunden. Das Brot ist nach über 1 Woche noch bestens genießbar! Der Ziegenkäse ein Traum! Und alles BIO!!!
! Wir wären gern häufiger in der Nähe.
Renate Ulmer aus Ulm schrieb am 18. Juli 2013 um 14:00:
Also, letzten Sonntag, 14. Juli war ich per Rad im Lautertal, um die Linsen blühen zu sehen. Dabei radelten wir bei Herr Mammel vorbei und erfuhren, dass in Lauterach dieses Jahr wegen der Fruchtfolge..... keine Linsenfelder sind. Aber ich fahre nachher nach Seissen bei Blaubeuren, da blühen sie. Ausserdem auch in meinem Garen: Da hab ich welche im KLübel ausgesät!
Tja und bei der Unternehmung radelten wir dann nach Loretto, tranken Kaffee, Brot konnte man auch kaufen aber leiden nicht das Linsenbrot, welches im Buch über die "Albleisa" vorgestellt wird.
Auskunft: Herr Weber backt es nur bei besonderen Events.
Kurz und gut: Hab heute selber Linsenbrot gebacken und jetzt den Bauch voll - lecker - einfach mit Butter bestreichen und einverleiben!
Ich back es wieder - auch in der Schule, wo ich als Lehrerin ein Projewkt mache über regionale Produkte, unter anderem eben die "Alblinse".
Guten Appetit!
Michael B. schrieb am 3. Juni 2013 um 14:08:
Ein fröhliches "Hallo" an den Lorettohof !

Nachdem ich das sehr schöne Buch von Herrn Weber gekauft hatte,habe ich als Hobbybäcker gleich mal das Bauernbrot gebacken.
Hatte ganz prima geschmeckt !

Ich habe es dann in einem Backforum vorgestellt und wollte eben einen Link dorthin setzen- dies wurde aber nicht akzeptiert.

Also wenn es interessiert einfach mal "googeln" und nach "Brotbackforum" und "die Hobbybäckerei" suchen.Unter "Brotrezepte" findet man den Eintrag
"Bauernbrot nach Günther Weber" schnell.

Beste Grüße von Michael B.

P.S. Voraussichtlich besuchen wir im Herbst den
Lorettohof, dann möchte ich mal den direkten Vergleich starten...
frank cornelia weissach schrieb am 24. Mai 2013 um 17:53:
habe gerade den beitrag im fernsehen mitbekommen, wir kaufen im "ALTEN WEBER" in winnenden.
aber das hat uns
doch lust gemacht auch mal euch zu besuchen.
Braufins schrieb am 29. April 2013 um 23:20:
Wir haben Euch besucht - uns Brot & Käse einverleibt. Nun hört, was davon bleibt:
Eine Ziege stand einsam auf dem Feld - und blickte traurig in die Welt. Da rief 'ne zweite Ziege sie herbei - und gründete 'ne Ziegelei.

Was war'n die Ziegen dann auch froh, als sie sich überdachten. Nun brauchten Sie im Stroh, nicht mehr allein zu übernachten.

Sie träumen nicht von Eitelkeit im Zoo,
sie sind noch fromm, bescheiden.
Um's Leben auf dem Loretto,
soll sie die ganze Welt beneiden.

Das ist ihr Ding, das woll'n sie sagen..,
sich nicht in einem Zirkus plagen.
Ihnen scheint die Sonne auf den Bauch;
soll sie auch!
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Schön war's bei Euch!
AlbVerführer Bernd aus Großbettlingen und die Firm schrieb am 23. April 2013 um 19:16:
Hallo Loretto,
ich hatte vom 20. bis 21.04.2013 ein Wochenende organisiert. Ich kenne den Loretto Ziegenhof schon seit vielen Jahren und komme immer wieder gerne hier her. Unterwegs kauften wir Regional für unsere Wanderung im Lautertal am 21.04. ein. Besonderen DANK dafür, dass wir in der Bäckerei schon recht früh Brot usw. einkaufen durften, das wie immer unheimlich lecker mundete. Der Schwabe dät do saga, da lauft oim ja des Wasser en dr Gosch zamma. Spontan verschlingten wir noch einen Hammerwohlschmeckenden Nusszopf. Macht weiter so, wir kommen wieder, ganz sicher und ganz bestimmt... Die Alb und unser wunderwunderschönes Ländle braucht den Ziegenhof, die netten Menschen und nicht zu vergessen die Kulinarischen Köstlichkeiten, mmmhhhh...
Braufins schrieb am 22. April 2013 um 12:52:
Wir sind ebenso sehr begeistert wie wohl die meisten, die jene wertvollen Broterfolge auch aus dem eigenen Ofen hervorziehen. Wir backen nun schon das zweite WE Brote nach diesen Rezepten & essen sie ebenso schnell wieder auf. "Das Buch" wird unser Geschenkeschlager 2013/14 sein - und an einem der nächsten WE werden wir uns dem Lorettohof & seinem Bäckermeister persönlich vorstellen. Dank für den Wissenszuwachs beim Brotbacken, dass wir selbst nun auch schon über 13 Jahre wöchentlich zelebrieren. Unser familiärer Leitspruch zu diesem Thema kommt aus einer kleinen mecklenburgischen Bäckerei, in der ich ihn 1979 las: "Einen Tag altes Brot ist nicht hart, aber einen Tag KEIN Brot, das ist hart!" Herzl. Grüße v. Fam. Braufin / Filderstadt
Fritz Hollweg schrieb am 19. April 2013 um 12:47:
Bisher hab ich "nur" das Buch : "Gut Brot will Weile haben" gelesen und ich bin total begeistert und möchte schnell aber herzlichst zu dem Buch gratulieren! Wunderbar gemacht! So schnell wie möglich möchten wir uns jetzt auch den Lorettehof mit seinem Bäckermeister anschauen und uns auf eine Käsevesper niederlassen! Herzliche gute Wünsche ... Schön, dass es so etwas doch noch gibt! Ihre Ute und Fritz Hollweg aus Haan (NRW) und häufig Bödigheim (Bad. Württ.)
Hans Werner schrieb am 10. April 2013 um 21:26:
Hey, ich hab Euer Buch in der Buchhandlung gesehen!Sieht ja supper aus. Aber kaufen will ich´s bei Euch. Das gibts doch bestimmt auch im Hofladen, oder?
Dann bis Sonntag also.
Ralf- Erik Wissing- Schumann schrieb am 24. März 2013 um 13:47:
Endlich können wir wieder die köstlichen Produkte vom Ziegenhof Loretto genießen, wenn wir zu Ostern von Münster auf die Alb kommen.
Es ist immer ein "MUSS" bei Euch vorbeizuschauen, wenn wir aus Münster da sind.
Herzliche Grüße aus der Fahrradstadt von Ralf- Erik
Wissing- Schumann mit Frau.
Fischer, Jochen, bei Tübingen schrieb am 22. März 2013 um 23:26:
Ha, endlich ist die lorettolose Zeit rum. Die neue Holzofenbäckerblume ist heute eingetroffen. Danke schön. Sie ist vielleicht nicht ganz so witzich wie im letzten Jahr ... Aber sie ist der sicherste Frühlingsbote. Ich werde mit meiner Familie da sein, wenn am Karfreitag der erste Käsekuchen angeschnitten Wird. Hallelujah!
Hans Gruber 78 144 Tennenbronn schrieb am 24. November 2012 um 14:16:
Früher hätte ich jeden für verrückt erklärt der 210 km (hin u. zurück)fährt, um ein Brot zu kaufen. Ich kenne keinen Bäcker der ein so schmackhaftes Sauerteigbrot bäckt (Vollkorn-Roggenbrot)wie Herr Weber von der Loretto-Hofbäckerei! Leider haben wir vergessen, wie gesund und wertvoll Milchsäure für uns Menschen ist!
Jetzt fahre ich so ungefähr alle 6 Wochen mal zum Brot holen nach Loretto. Man bekommt ein gutes Sauerteigbrot eben nicht an jedem Hauseck.
Und mittlerweile fahre ich nicht nur für mich allein.
Herzliche Grüße!
Helene Weber und Roberta Bürkle (Loretto/Freiburg) schrieb am 31. Oktober 2012 um 10:36:
Doch ist ganz nett da .DIESER WEG LOHNT SICH DEVINITIV!!!!!!!!!!;)
Heike, Frankfurt am Main schrieb am 15. Mai 2012 um 15:54:
Wir hatten uns am Sonntag unglaublich guten Ziegenkäse mitgenommen und gestern in Frankfurt mit einigen Freunden und einem sehr kräftigen Rotwein aus unserem Weingut verkostet! Alle waren begeistert und fragen sich nun wie wir Eueren Käse bestellen können ?!

Liebe Grüße
Heike
Avera schrieb am 1. Mai 2012 um 19:22:
So schön,heute bei stahlendem Sonneschein,ein grosses Stück vom Glück zu erhaschen.
Gutes Brot ,ein Stück herrlichen Ziegenkäse dazu einen grossen Schluck Sauermilch.Viele fröhliche Menschen drum herum,die es auch sichtlich genossen haben, heute da zu sein.
Die Sehnsüchtigen... schrieb am 4. März 2012 um 17:05:
Bald, bald ist es wieder soweit und wir können uns endlich wieder die ganz spezielle Loretto-Luft um die Nase wehen lassen und uns an euren fantastischen Backwaren gütlich tun.
In froher Erwartung.
eine tübinger marktkundin schrieb am 3. Februar 2012 um 17:10:
ich freu mich schon auf den frühling - unter anderem weil dann eure winterpause überstanden ist und es wieder gutes brot, leckere streuselküchle und feinen käse gibt!!
Wir selber schrieb am 17. Januar 2012 um 17:35:
Mit dem Ranking ist das so eine Sache....
Immerhin sind wir, Dank der Hilfe unserer treuen Kunden und Gäste, sechster von fünfzehn geworden!
Uns hats gefreut, aber so wichtig sollte man das auch nicht nehmen
Grüße von der Loretto-Mannschaft
Die Loreeto-Fans schrieb am 17. Januar 2012 um 17:10:
Wir freuen uns, ab dem 29. März wieder zu euch kommen zu könne. Yiha. Außerdem, waren wir schwer enttäuscht, dass ihr beim SWR-Ranking der schönsten Bauernhöfe nur den sechsten Platz belegt habt! Wir hatten fest mit dem ersten gerechnet. Lalalala nicht schlafen.
Viehiel Glühück uhund vihiel Segen.
Die Loreeto-Fans
Ulrike Reiss schrieb am 14. Juli 2011 um 7:10:
Auch ich kann nur Gutes berichten! War ich doch in der glücklichen Lage das Komplettpaket Loretto von Seiten der dort ansässigen arbeitsamen Menschen kennen zu lernen, da ich die Hausherrin seit meinem 6. Lebensjahr kenne. Die tief verwurzelte Liebe zu hochwertiger Nahrung wird nicht nur in der Verkaufskapelle gepredigt, sondern gelebt! Ebenso die Achtung vor den Lebensmitteln. Von der Idylle und Lage der ganzen Sache brauch ich nicht erzählen, das haben andere schon mit treffenderen Worten getan.
Sehr interessiert bin ich nun an dem Büchlein "das Leben aus Sicht eines Käses!" Ich vermute stark, dass dies mein Komikzentrum trifft und auch zum Nachdenken anregt. Was ist das eigentlich, dass man mit einem Bissen hinunterschluckt...wo kommt es her, wie ist der Entstehungsprozess...wie viel Arbeit steckt dahinter. Ich freu mich drauf, das Büchlein irgendwann lesen zu können.
Lieben Gruß aus der alten Heimat Hohenlohe
ULI
Dieter u.Lydia Wörner schrieb am 30. Juni 2011 um 13:51:
Der Loretto-Hof ist einmalig und liegt idyllisch
auf der Zwiefalter Alb
Martina schrieb am 30. April 2011 um 18:44:
Genau dieser Elf-Tage gereifte fehlt mir zu meinem Glase Wein auf meinem Tisch.

Liebe Grüsse (Schreibwerkstattgeflüster)
Petra Ulbrich schrieb am 14. April 2011 um 12:36:
Günther, Dein Brot schmeckt himmlisch und der Ziegenkäse dazu ist ein Gedicht!
Gabriele und Roland Emmenlauer schrieb am 11. März 2011 um 21:32:
Wir freuen uns schon auf frisches Brot und feinen Käse! Morgen tauen wir das letzte Loretto-Bäcker-Brot auf vom letzten Jahr.
Bis bald! Gute Zeit!
Brigitte und Gerhard Zaharanski schrieb am 10. März 2011 um 11:28:
Wir warten schon sehnsüchtig auf den April, um bei Ihnen wieder gute und leckere Backwaren und feinen Ziegenkäse kaufen zu können.
Bei Ihnen kann man prima entspannen und wir genießen den wunderbaren Ort und Ihre Herzlichkeit.
Martina die neben dir saß.......... schrieb am 27. Februar 2011 um 17:19:
Ja, so was. Da war Petra noch schneller........

Deine Homepage macht Appetit und gute Laune.

Wir (mein Mann und ich) kommen ganz sicher an einem schönen Tag vorbei und kosten von dem
"ELF TAGE Gereiften" .......

Netten Gruß
Martina
Petra aus der Schreibwerkstatt schrieb am 27. Februar 2011 um 6:55:
Neugierig, wie ich bin musste ich doch mal gucken und das, was ich gesehen habe, hat mich bestärkt, mal bei euch vorbei zu kommen und einzukehren.

Ich habe jetzt schon Hunger.

Herzliche Grüße
Andrea schrieb am 1. Januar 2011 um 10:32:
Hallo Ihr Lieben
Ich wünsche Euch
ein Gutes Neues Jahr
Nochmals Danke für all die schönen Stunden und alles Andere im letzten Jahr bei Euch auf dem Hof
Bis demnächst
Liebe Grüße Andrea
"Eine Oase" schrieb am 12. Dezember 2010 um 20:10:
Es ist wunderschön jeder Besuch bei Euch und die Produkte schmecken einfach sehr,sehr gut. Ich melde mich telefonisch bei Euch, da ich wegezogen bin und den schönen Ziegenkäse einfach sehr vermisse.Könntet Ihr mir welchen schicken?? Bei Euch "tickt die Zeit einfach anders", bewahrt Euch das in dieser hecktischen Zeit.Mit lieben Adventsgrüßen von Ralf-Erik (Bogenschütze)
andrea schrieb am 22. November 2010 um 18:31:
Hallo Ihr Lieben auf Loretto,
Ich vermisse Euch alle und hoffe, dass ich bald wieder bei Euch bin
Liebe Grüsse von Dietenbronn
Eure Andrea

Grüsst mir alle auf dem Hof und die dort arbeiten
Karin schrieb am 11. August 2010 um 17:48:
Ein liebes Hallo nach Zweifalten,

wir haben am Samstag auf dem Biberacher Markt Euren Ziegenkäse und das Emmerbrot gekauft. Ganz, ganz lecker! Wir haben es nach Franken "exportiert" und genießen jeden Bissen. Herzliche Grüße an die zwei Damen vom Marktstand. Irgendwann werden wir Euren Ziegenhof besuchen.

Herzliche Grüße und alles Gute an Mensch & Tier
Karin
Gisela Cichy schrieb am 8. August 2010 um 19:23:
Liebe Familie Weber-Bürkle!

Ein selten schöner Ort, super gutes Brot, Kuchen,Käse, ....herzliche Stimmung und Menschen!

Hier muss man einfach wiederkommen.

Liebe Grüße von Gisela Cichy
Fam. Müller schrieb am 19. Juli 2010 um 7:49:
Waren gestern zu Kaffee und Kuchen hier und werden sicherlich noch des öfteren wieder kommen. Es war ein wunderschöner Nachmittag auf dem Hof!
Familie Werz schrieb am 19. April 2010 um 8:29:
Eine wunderschöne Landschaft, eine Tasse Kaffee und dazu leckeres Gebäck unter der großen, alten Linde, freundliche Menschen und gestern sogar noch "handgemachte" Musik --
schöner geht´s nicht mehr!!!!!!

Wir kommen oft und immer gern auf einen Sprung vorbei.

Liebe Grüße
Familie Werz
Britta schrieb am 23. März 2010 um 19:53:
Liebe Familie Weber,
liebe Frau Bürkle,
herzlichen Dank für den netten Brief und die neue Holzofenbäckerblume. Ich schwitze schon über dem Kreuzworträtsel und freue mich auf die Sonntage, die wir wieder kuchen- (süss und salzig) -geniessend auf dem Lorettohof verbringen können.
Herzliche Grüße,
Britta W.

P.S.: Das Rezept "Badische Kräuter-Knöpfle" werde ich auf jeden Fall ausprobieren!
Günther schrieb am 15. März 2010 um 7:57:
Hallo, Andrea,
ja ganz recht. Am 26.März geht´s wieder los auf Loretto. Am gleichen Tag auch auf dem Tübinger Wochenmarkt und einen Tag später in Biberach.
Viele Leute haben in den letzten Tagen schon nachgefragt. Wir fangen immer am letzten März-Wochenende an und haben dann bis Weihnachten absolut jeden Freitag, Samstag, Sonntag und auch alle Feiertzage , immer von 14 bis 18 Uhr, offen.
Danke für die Vorlage.
Andrea schrieb am 12. März 2010 um 10:55:
Hallo Ihr Lieben von Loretto
Nun ist es nicht mehr lang und wir können die Kunden wieder verwöhnen.
Freue mich bis sich am 26.März wieder die Türen öffnen.
Vielleicht ist bis dahin auch der Winter vorbei

Liebe Grüße
Andrea
Barbara Nowak schrieb am 12. August 2009 um 21:33:
In 3 Wochen ist es endlich wieder soweit und wir können im Urlaub auf eurem tollen Hof einkaufen. Brot und Käse sind ein echter Genuss, auf den wir uns schon das ganze Jahr freuen - und natürlich auf den Kuchen. Am 30. sind wir garantiert bei euch.
Bis dahin viele Grüße
Barbara
Thomas Laible schrieb am 23. Juni 2009 um 17:08:
Hallo auf dem Loretto Hof,

habe gerade mit Helmut Hauke tel. und wie es der Zufall so will auf Ginne Weber gekommen. Viele Grüße aus Schwaikheim von einem sehr alten kurzfristigen Schulkameraden. Wir machen im Juli eine kleine Motorradrundfahrt dann kommen wir mal vorbei. Hoffe es ist auch unter der Woche jemand da. Melde mich aber vorher per email.
Bis dahin frohes Schaffen.

Thomas Laible, Klasse 5-7
Wir selber vom Loretto-Hof schrieb am 15. April 2009 um 11:43:
Grüß Gott, liebe Gäste!!!
Wir haben zur Zeit erschwerte Anfahrtswege aus Richtung Reutlingen zu vermelden. In Zwiefalten wird gebaut und das heißt übergroße Umleitungen. Deshalb: fahren Sie bitte aus Richtung Reutlingen auf der Bundesstraße durch KLEINENGSTINGEN-BERNLOCH und biegen dann in Richtung HAYINGEN ab. Sie fahren dann über ÖDENWALDSTETTEN, EGLINGEN, EHESTETTEN und HAYINGEN direkt nach LORETTO. Das ist kein Umweg und eine schöne Strecke zudem.
Viele Grüße an alle! Daniela Bürkle und die Anderen
Einer, der es wissen muss ... schrieb am 11. März 2009 um 16:01:
Nur keine Sorge, liebe Leute,
die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Wir hatten einige personelle Veränderungen zu organisieren, haben viel Schnee geschippt, eine neue Holzofenbäckerblume geschrieben, gezeichnet und geschnippelt. Und jetzt ist es bald so weit:
am 27.März gibts das erste Brot, vielleicht auch aschon den ersten Frischkäse in Tübingen und auf Loretto und am 28.März dann auch in Biberach.
Viele Grüße an alle teilnahmsvoll Wartenden.
Günther Weber, der Bäck von Loretto
Müllerschöns von Reutlingen schrieb am 9. März 2009 um 7:43:
Ja, genau, das ist eine gute Frage! Unsere Kinder drängeln schon die ganze Zeit:"Wann geht´s sonntags endlich wieder nach Loretto?"
Wir wissen aber aus den vergangenen Jahren, dass es immer ganz schön lang brauchte, bis auf Loretto "die Saison" wieder anfängt. Nämlich, so viel ich weiß, solange, bis alle Zicklein geboren sind. Also: Wann ist es so Weit?????
Klaus Henze schrieb am 5. März 2009 um 10:25:
Hallo, wie sieht´s denn aus? Bei uns ist die Tiefkühltruhe leer gegessen. Seid Ihr nicht bald fertig mit Eurem Winterschlaf?
Charly - Winnenden schrieb am 3. Dezember 2008 um 18:23:
Hallo Günther und Familie....ziemlich spät meion Feedback zum bei Dir durchgeführten Klassentreffen Mitte August...war ganz toll nach all den Jahren, teilweise mehr wie 35 Jahre, akke wieder zu treffen und zu sehen, dass jeder älter (und reifer?) geworden ist. Habe mich sauwohl gefühlt - eure Holzofenbäckerei mit allem Drum und Dran ist einfach genial. Wir sehen uns ganz sicher wieder, kann gar nicht anders sein. Alles Gute euch, weiterhin viel Glück und Gesundheit!!!Charly
Erika Jantzen schrieb am 2. November 2008 um 15:28:
Nachdem wir neulich so köstlich bei euch bewirtet wurden, wollte ich jetzt noch ein bisschen über die Loreto-Wallfahrten nachlesen und stolpere über eure schöne Seite.
Das muss ich doch zum Anlaß nehmen, nochmals zu verkünden wie ausnehmend gut es uns allen(11 Mitarbeiterinnen und mir)bei euch gefallen hat!
Vielen Dank für für das leckere Menü und den schönen Sonntagsausflug!
Herzliche Grüße aus Tübingen Erika
Susanne und Ralf schrieb am 3. Oktober 2008 um 15:40:
Es ist immer wieder schön bei Euch..
Die Salzkuchen, der Streusel-und all die anderen Kuchen...lecker..
bleibt so..
Martina & Tilo schrieb am 16. September 2008 um 16:55:
Hallo, haben Euch über "Liebes Land" gefunden und sind begeistert, auch Euer Internetauftritt ist spitze. Wir finden es toll, daß es Menschen wie Euch gibt, die zu den Ursprüngen zurück gehen, denn alles andere an Lebensmitteln außer in guten Bioläden kann man vergeßen. Wir backen schon seit einigen Jahren selbst unser Brot mit sehr guten Zutaten, aber leider nur im "Backofen". Wenn wir wieder mal nach Überlingen fahren, dann kommen wir sicher bei Euch vorbei, denn auf Eure Produkte sind wir sehr gespannt. Macht weiter so, bis auf unseren Besuch, kann aber noch ein wenig dauern.
Liebe Grüße aus Hessen Tilo & Martina
martina schrieb am 8. September 2008 um 13:40:
Hallo!Bin durch den Artikel in"Liebes Land"auf sie aufmerksam geworden.Ich finde es toll,das sie es geschafft haben Ihren Traum zu verwirklichen.Die Homepage ist klasse und ich bedaure sehr,das ich so weit weg wohne sonst würde ich mir Ihre Bäckerei und die Ziegen gerne mal anschauen.Weiterhin viel Erfolg und vielleicht machen wir mal Urlaub in der Nähe.Liebe Grüße von Martina O.aus der Nähe von Aachen
Antwort von Loretto schrieb am 7. September 2008 um 15:33:
Hallo, Margit Böhme, nein die Homepage haben wir selbst bezahlt. Gestaltet wurde sie von Hilke Packmohr vom Raum-Atelier in Bremen. (s. Impressum ) Schön, dass Sie Ihnen gefällt.Sonst gab´s ja noch nicht so richtig viel Echo im Gästebuch ... Schöne Grüße Günther Weber
Margit Böhme schrieb am 31. August 2008 um 18:04:
Hey, Leute, geile Homepage! Die passt zu Eurem schönen Hof. Hat die das Plenum finanziert ?
Rohder Fritz schrieb am 25. August 2008 um 22:38:
Hallo, war letzten Samstag bei Euch. Es war so schön im Schatten der alten Linde. Ich war am liebsten einfach da sitzen geblieben ...
Roland Emmenlauer schrieb am 7. Juli 2008 um 23:52:
Liebe Grüßles aus Oberschwaben an alle, die für das beste Brot und den feinsten Käse sorgen!