Gästebuch

Einen neuen Eintrag für das Gästebuch schreiben

 
 
 
 
 
 
 
Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Wir veröffentlichen Einträge erst nach vorheriger Prüfung.
Wir behalten uns das Recht vor, Einträge zu bearbeiten, zu löschen oder Einträge nicht zu veröffentlichen.
222 Einträge
Fernande Lehners aus Luxemburg schrieb am 16. August 2014 um 20:55
Hallo Baeckermeister!
Wir sind Luxemburger haben Ihr Buch und kommen am 24.8 zu Ihnen und hoffen das wir den Meister antreffen.
Das Bauernweismehlbrot backen wir jede Woche etwa 20 Stück in unserm indirekt befeuerten Holzofen nach Ihrem Rezept
Diesen Herbst planzen wir Urdinkel an zum Brotbacken
Sie haben bestimmt gute Ratschlaege für uns wie wir das
richtig machen sollen.
Wie freuen uns auf dieses Treffen .
Die 4 Luxemburger :
Roger und Josée ; Fernande und Estelle
N.Brittner schrieb am 12. August 2014 um 13:42
Hallöchen Meister Weber,
kurz nach dem Bau meines Holzbackofens,den ich komplett selbst "getüddelt"habe, bekam ich von meinem Bruder Ihr Buch geschenkt.Keins hat mich mehr annimiert gutes Brot zu backen,wie Ihrs.Vielen dank dafür.
Aber gutes Brot braucht nicht nur Zeit,es braucht auch einen Meister! Ich bin keiner! Aber Ihre Rezepte sind klasse,wenn sie mir gelingen!
Irgendwann werde ich Sie auch mal besuchen und alles probieren,damit ich weis wieviel ich noch üben muss!!!
Bess hoffentlich Demnähx,verbleibe ich mit grossem Respekt vor Ihrer Kunst
N. Brittner
Steffi schrieb am 28. Juli 2014 um 12:16
Lieber Herr Weber,

ich war bei ihrer Buchlesung in Bondorf,die ich ganz toll fand (auch wenn es geregnet hat). Das Buch musste ich natürlich auch mitnehmen 🙂 und dieses Wochenende das Emmerleinbrot und den Apfelkuchen aufprobiert, und es hat beides super geschmeckt :-).
Vielen Dank und Grüsse aus der nähe von RV
Joschi Thiel schrieb am 26. Mai 2014 um 8:38
Lieber Herr Weber,

vielen lieben Dank, dass Sie so ein tolles Buch geschrieben haben. Meine Frau hat es mir geschenkt, weil ich mit den Diskounter-Brot so unzufrieden war und die Backmischungen für den Haushaltsbrotbackautomat auch nicht besser schmecken. Erst hatte ich etwas Angst, die Rezepte klingen im ersten Augenblick sehr kompliziert. Als dann aber das erste Dinkelbrot aus dem Ofen kam, dachte ich: "So muss ein Brot richen!" Es war wundervoll!!!

Ich habe das Buch schon einmal weiterverschenkt und es einigen Freunden wärmsten empfohlen. Ich habe sogar schon das ein oder andere Rezept etwas verändert. So finde ich ich das Dinkelbrot mit 200g Weizenmehl leckerer und als Brühstück habe ich mal Hirseflocken, statt Dinkelflocken genommen ..... mal ehrlich ... das sollten Sie mal ausprobieren. 🙂

Ich hoffe wir schaffen mal den langen Weg von Brandenburg zu euch, ich würde gerne mal in eurer schönen Gartenwirtschaft ein Stück Kuchen essen, oder auch zwei.

Liebe Grüße

Joschi

PS: Schöner Beitrag in der ARD Mediatek
Bettina schrieb am 6. April 2014 um 21:03
ich habe nach einer kleinen Wanderungen mit meinen Gästen meinen Geburtstag beim köstlichen Kuchen und Kaffee ausklingen lassen. es war sehr schön. danke dafür!!!
der Bäcker schrieb am 10. Dezember 2013 um 7:41
Ja, klar, wir haben noch einige Bücher da. Und wenn der Bäcker wach ist und einen Stift halten kann, dann signiert er auch gerne.
Nur ist er jetzt in der heißen Zeit vor Weihnachten tagsüber nicht immer zu finden, vielleicht rufen Sie vorher an ...
Einen Gruß von der Alb ra.
Kim Bottke schrieb am 9. Dezember 2013 um 23:01
Ich habe Ihren Hof erst in diesem Jahr für mich entdeckt und bin dabei ebenfalls auf das wunderschöne Bäckerbuch aufmerksam geworden. Jetzt würde ich gerne einige Exemplare zu Weihnachten verschenken.
Meine zwei Fragen: Haben Sie denn noch Bücher im Hofladen zu verkaufen? Und würde mir der Bäcker da auch eine Widmung für meine Lieben reinschreiben?
Barbara Nowak schrieb am 4. Dezember 2013 um 19:05
Ich hab heute zum Namenstag das Brotbuch bekommen und der erste Salzkuchen ist gelungen. Das Buch ist wirklich super!
Die von Loretto schrieb am 3. Dezember 2013 um 9:46
Hallo, Manfred,
ja klar, Apfeltaschen gibts bei uns immer zur kalten Jahreszeit, also momentan immer sonntags (oder auf Vorbestellung).
Und geöffnet haben wir dieses Jahr bis zum 22.12.
Einen schönen Gruß nach Tübingen ...Günther Weber
Manfred K. aus Tübingen schrieb am 2. Dezember 2013 um 23:52
Wir waren letztes Jahr mal an einem wintersonntag da und haben die warme Gaststube und das feine Schnitzbrot sehr genossen. Gibts denn wieder diese leckeren Apfeltaschen aus Blätterteig? Und: Wie lange haben Sie denn noch geöffnet? Bis Weihnachten, oder?